Startseite
  Über...
  Archiv
  lebensmittelunverträglichkeit
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/hashimoto.alltag

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
hyper

guten morgen!

ich bin so froh, dieses blog eröffnet zu haben, denn sonst habe ich eigentlich keinen, dem ich ausgiebig darüber berichten könnte, ohne mir selbst und dem anderen merkwürdig vorzukommen außerdem kenne ich niemanden, der auch davon betroffen ist. ich bin im moment fit, aber irgendwie wird es immer mehr so, dass ich das gefühl habe, ich sei schon einen kilometer gerannt. mein schlaf ist zur zeit nicht erholsam und ich wache schon am wochenende um 6 uhr in der früh auf und kann nicht mehr einschlafen! ich schiebe das ein wenig auf 'beruflichen' stress, der wohl untergründig am werk ist, denn eigentlich liege ich mit der erledigung meiner aufgaben recht gut in der zeit.

ich habe den verdacht, dass ich etwas zu hoch eingestellt bin. vor ein paar wochen habe ich aufgrund von blutergebnissen, die einen tsh-wert über 4 anzeigten, meine dosis von 50 auf abwechselnd 50/75 L-Thyroxin erhöht. der nächste wert nach 6 wochen lag dann bei 3, dann habe ich die einnahe noch einmal durchgängig auf 75 gesteigert und fühlte mich damit wirklich sehr viel besser. nun fange ich aber an, innerlich zappelig zu werden, wobei ich tagsüber aber immer etwas benebelt bin. jetzt überlege ich, ob ich ab nun wohl wieder abwechseln soll, oder ob ich besser eine blutabnahme ausmache und danach entscheide, wie ich es weiter führe. 

ein anderes thema ist essen... ich dachte immer, ich vertrage milch, aber dem ist wohl doch nicht so... gestern und vorgestern war einfach schrecklich!!! mein bauch hat sich von 2 gläsern milch so aufgepumpt, wie schon lange nicht mehr, und die nieren haben anscheinend auch nichts damit anzufangen gewusst. es ist verhext! 

aber ich habe zum glück etwas anderes gefunden (ja, habe mich wirklich getraut, mal etwas auszuprobieren) und zwar: eistee. juchhee, ich vertrage mal etwas! bananensaft geht auch noch, habe ich gemerkt. den multivitaminsaft rühre ich aber erst mal nicht an, da traue ich mich einfach noch nicht ran! wer sowas schon einmal mitgemacht hat, weiß wovon ich rede

ich esse auch sehr viel reis im moment (plus gemüse), womit ich sehr gut klarkomme, da ich ihn nicht nur sehr gut vertrage sondern auch noch sehr gern esse. so jetzt muss ich schnell weg, aber mir macht das hier richtig freude, also werde ich schon bald wieder was neues schreiben.

 

31.10.10 09:31


Werbung


schilddrüsenunterfunktion

ich habe eine chronische schilddrüsenunterfunktion und möchte in diesem blog über meinen alltag mit hashimoto schreiben. die größte einschränkung ist für mich, dass ich sehr viele lebensmittel nicht vertrage, hierzu erstelle ich bald eine zusatzseite. ich kann nur sagen, ich bin froh, dass es behandelbar ist, aber ich weiß auch, es wird nie wieder ganz verschwinden. ich werde nie so unbefangen essen können, wie andere.
30.10.10 12:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung